Die Erweiterung der Klasse

Wrsliff kommt in die Schule und alle finden das eklig. Da werden die Hefte emporgerissen wie Spielzeugschilde, die Stifte gezückt wie Spielzeugschwerter und der Kopf beginnt zu glühen wie das Herz eines Spielzeugritters. Und dann stehen sie alle in einer Reihe – immer wieder ein Stück beiseite getreten, damit auch weitere nachrücken können – wankend wie ein betrunkener Chor und kreischen Rufe, deren Inhalt ihnen gar nicht klar sein kann.
Und der Lehrer, der versteckt sich hinter dem Pult und wartet leise ab. In seiner rechten Hand: Die Klausuren. In seiner linken Hand: Das Armband, welches ihm seine Frau an diesem Morgen aus Afrika zurückzugesandt hatte, die Nachricht „Er ist es doch. Leb wohl.“ beigelegt.
Wenn jetzt einer den künstlerischen Wahn besäße, das Ganze zum Stillleben zu formen – die ganze Kolonne still gestanden und das Lehrertier geduckt – dann würde das dem Wrsliff vielleicht helfen. So aber betritt er das Zimmer und alle finden das eklig.

Dergestalt, 2014.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s