Daniil Charms – Fälle (1933-1939)

Irgendwann saß ich einmal in einer Vorlesung zum Thema Avantgardistische Literatur in Russland. Dort ging es auch um die Absurdisten, also eine Gruppe von Schriftstellern, die sich mit der absurden Einrichtung der Welt auseinandersetzten. Klang zunächst alles sehr theoretisch, dann aber wurde eine kurze Erzählung vorgestellt, die von einem Mann handelt, der eigentlich keine Eigenschaften hat und am Ende deshalb verschwindet. Das hat mir gefallen und so habe ich mir schnell die zugehörige Kurzgeschichtensammlung Fälle des entsprechenden Autors Daniil Charms besorgt.

Darin sind 30 sehr kurze Prosawerke und Theaterstücke enthalten, die äußerst absurde Situationen beschreiben. Erklärungen für die Vorkommnisse bekommt man entweder nicht oder sie sind absolut unzureichend bis irreführend. Meine vielleicht liebste Erzählung beschreibt einige Personen, die lange Zeit darüber diskutieren, ob nun die 7 oder 8 zuerst kommt. Das ganze geht eine Weile so hin und her, bis schließlich ein Kind von einer Bank fällt und sich seinen Kiefer bricht. Das bringt die Diskussion und die Erzählung schließlich zu einem Ende. Aha! Die Geschichten besitzen oft ihren eigenen, bisweilen surrealen Humor, der durch die oft mit Schmerzen und Tod verknüpften Szenarien nicht selten eine schwarze Färbung erhält. Das wundert nicht, denn Charms hatte lange mit den harten Bedingungen im stalinistischen Russland zu kämpfen. Über seine Werke übte er eine sehr verdrehte und daher von der Zensur nur schwer erkennbare Kritik an den sinnlosen, menschenfeindlichen Umständen. Was sein Werk nur noch faszinierender macht.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Daniil Charms – Fälle (1933-1939)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s