Media Monday #274

Ja, in letzter Zeit und zu Herbstbeginn läuft alles etwas lahmer an, große Unkreativität schafft sich Raum. Aber mit einer kleinen Stütze wie den Fragen des aktuellen Media Monday lässt sich schon gut bloggen.

1. Die Handlung mag bei den meisten Horrorfilmen eine eher untergeordnete Rolle spielen, aber auf die Umsetzung kommt es an. Leider sind die meisten Streifen des Genres mit sehr absehbaren bis zigmal wiederholten Storys ausgestattet, aber das stört gar nicht so sehr, wenn die Inszenierung stimmt. Oft erzählt der Stil ja auch seine eigenen Inhalte. Evil Dead (Remake) zum Beispiel hat die üblichen Strukturen, nutzt aber eine sehr eigene, dreckig-aufregende Ästhetik.

2. Grundsätzlich mag ich ja Filme von Luis Buñuel, bei Belle de Jour allerdings muss ich eine große Ausnahme machen. Für viele ist der Streifen ein absoluter Höhepunkt, für mich aber ein ziemlich anstrengender, pseudoerotischer Film, der abgründig sein will, aber nur bemüht wirkt.

3. Ich bin ja der Meinung, dass Adam Sandler quasi immer dieselbe Rolle spielt, denn er bekommt wohl nicht immer die Chance in tollen Filmen wie Punch-Drunk Love (siehe Frage 7) mitzuspielen.

4. Kill Bill hätte ja nun wirklich keine Fortsetzung gebraucht, schließlich ruiniert der zweite, langweilige Teil, die wunderbar gebrochene, schillernde Welt des ersten Teils, da dort ewig erklärt und gelabert wird. Hier musste Tarantino wohl die Lücken füllen, die der konsequente Rausch des ersten Teils gelassen hat. Wäre mir als Fragment echt lieber gewesen.

5. Stop-Motion-Filme ziehen mich oft in eine ganz eigene Welt. Diese leicht staubige, skurrile Atmosphäre bleibt immer, egal, wie normal der Stop-Motion-Film auch sein will. Wunderbar. Gleich unten mal der Trailer zu Blood Tea and Red String, den ich jedem Stop-Motion-Freund nur empfehlen kann.

6. American Psycho war so eine Lektüre, die fies, anstrengend, in ihrer Intensität und Ausdruckskraft aber unendlich belohnend war. Schlicht ein Meisterwerk, jenseits billiger Gesellschaftskritik.

7. Zuletzt habe ich Punch-Drunk Love gesehen und das war faszinierend, weil das ein skurriler, aber sehr kraftvoller Film ist, der sich wie in Raserei immer weiter steigert, nur um am Ende einfach schön zu sein. Und Adam Sandler spielt wirklich, wirklich gut – ja, Adam Sandler. Sonst werde ich die Quatschnase auf diesem Blog wohl nicht mehr erwähnen.

Advertisements

9 Gedanken zu “Media Monday #274

    • Mich wundert es manchmal auch, denn ich mag die Labereien bei Tarantino sonst gern (ansonsten würde ich Tarantino wohl auch nicht mögen…), aber hier haben sie mich von der wütenden Rache eher abgelenkt. Und irgendwie waren sich auch zu wichtigtuerisch, die Tarantino-typische Leichtigkeit hat gefehlt.

      Gefällt 1 Person

  1. Ich sehe KILL BILL gar nicht als zwei Filme. Sollte ja einer sein, den das Studio wegen Länge gesplittet hat (damals durfte Q.T. scheinbar noch nicht alles). Mochte „die erste Hälfte“ auch immer lieber, erst bei der letzten Sichtung fiel mir auf, wie sehr einen die verdichtete Tragik im zweiten umhauen kann. Jetzt sind sie für mich sehr verschieden, aber gleichwertig.

    Falls Interesse besteht, hier meine Besprechungen:
    http://jackers2cents.de/quentin-tarantino-4-1-kill-bill-vol-i-2003/
    http://jackers2cents.de/quentin-tarantino-4-2-kill-bill-vol-ii-2004/

    Gefällt 1 Person

    • Danke für die Links, schaue mir das bei mehr Zeit einmal ausführlicher an.
      Natürlich ist mir bewusst, dass hier ein von Tarantino ungewollter Split vorliegt, aber wohl hätte ich den Film als Gesamtfilm mit zwei Teilen dann auch zwiegespalten wahrgenommen. Ich glaube, ich hatte ein Problem damit, dass Tarantino mit seiner zuvor noch übersteuerten Poppigkeit plötzlich ganz ernst sein will und das irgendwie eher unfreiwillig komisch bis langatmig wurde. Pulp-Charakter und Ernsthaftigkeit wollten sich für mich leider nicht decken (siehe etwa Wahrheitsserum als peinlicher Storyantreiber). Zum Rachethema hat mir der Bilderrausch des ersten Teils deutlich besser gefallen, als der fast vollends ausgebremste Showdown des zweiten Teils. Die Sichtung ist schon einige Zeit her, aber wirklich verlockend scheint ein Rewatch für mich leider kaum.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s