The Black Angels – Phosphene Dream (2010)

Ziemlich retroseliger Psychedelic Rock aus Texas, presented by The Black Angels. Auf ihrem dritten Album geht es vor allem zurück zum Garagen Rock der 60er, der selbst ja auch Keimzelle für die Psychedelia zu dieser Zeit war. Gleichzeitig bleiben sie den droneartigen Elementen des Vorgängeralbums nahe, springen auch gern in tranceartig-mantrenhafte Strukturen. Da sind sie dann schon mehr bei ihrem großen Vorbild The Velvet Underground (namensgebend: „Black Angels Death Song“), die dem Drone sogar wesentlich den Weg bereiteten. Damit fransen die Songs auch mal leicht aus, bleiben weitgehend aber im Rock, der hier äußert dreckig und tanzbar aus den Boxen kommt. Verträglich für die Allgemeinheit, aber mit dem gewissen Extra für Sessions voller Grasgeruch. Kann man mögen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s