Alfred Jarry – Ubu Roi (1896)

„Merdre!“
Alfred Jarrys absurdes Theaterstück Ubu Roi beginnt mit der Verfremdung eines Schimpfwortes. Der deutschen Übersetzung gemäß wird aus Scheiße „Schreiße“. Diese Verfremdungsmethode Jarrys prägt das ganze Stück. König Ubu zeigt sich als dickes, machtgeiles, aber zugleich feiges Wesen. Obgleich sich diese Beschreibung nun leicht auf alle bösen kapitalistischen Machthaber anwenden ließe, ist Ubu kein normaler Mensch. Eher wirkt er wie eine verfremdete menschliche Gestalt. Eine Zeichnung Jarrys zeigt ihn als merkwürdig konturierten Koloss undefinierbaren Ursprungs.

ubu

Mitsamt sprachlich verfremdeten Werkzeugen wie dem Finanzhaken, dem Pfuinanzpferd oder dem Physikstock will „Vater Ubu“ den polnischen König stürzen, um so selbst an die Macht zu kommen. Dieser groteske Putsch führt zu sprachlich vollkommen kühnen Szenarien:

VATER UBU: […] Die Türe verbarrikadieren wir mit dem Physikstock, und wenn jemand versucht, hereinzukommen: soll er sich in acht nehmen, dann kommt der Schreißhaken!!!

(Alfred Jarry: König Ubu. Übersetzung nach Manfred Nöbel, Leipzig 1978, S. 66.; nach dieser Übersetzung sind alle hier angeführten Wortzitate.)

Jarry verzichtet, trotz teils realer Schauplätze, darauf sein Drama der Wirklichkeit anzupassen. Figuren und Geschehnisse erscheinen oft kaum oder lächerlich motiviert, Logik steht oft vulgär-infantile Willkür gegenüber. Das Stück erinnert daher nicht von ungefähr an die dadaistischen Experimente der 1910er-Jahre. Durch die Spannung von konkreter Außenhandlung (Putsch des Königs) und irrealer Ausführung (Schreiße) ist es aber deutlich interessanter und leichter zu konsumieren als die doch sehr abstrakten Wortkaskaden eines Hugo Ball. Im besten Sinne also Surrealismus als Erreichen einer höheren, natürlich seltsamen Wirklichkeit.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s