Nighttime Panel – Review: Breaking Bad (1-3)

Mit einer echten Hypeuntersuchung beginnt der neue Filmpodcast Nighttime Panel. Andreas und Ich/Fabian (auch schon tätig beim Podcast unfiltriert) sprechen über den enormen Hype um Breaking Bad (2008-2013) und dessen erste drei Staffeln. Obwohl in ihrer Konversation noch gesittet, können sie Begriffe wie „Zitronenfresse“ oder „Chicken Man“ nicht sein lassen, denn mit solchen Worten beschreibt man eine Hypeserie doch immer noch am besten.

Der Podcast Nighttime Panel setzt sich, getreu dem verwandten Mitternachtskino, vor allem mit obskuren und skurrilen Filmen auseinander und hat damit die volle Unterstützung meines Blogs. Durchaus dürfen es aber auch „normale“ Filme und Serien sein, wie eben Breaking Bad. Die Besetzung ist nicht zwingend fix, hat aber immer wiederkehrende Gesichter und Themen. Ohne besondere Einschränkungen gibt es Eindrücke, Thesen und Verrücktes zu später Stunde.

[Für eine Gliederung des Podcasts mit Zeitangaben bitte weiterlesen]

00:00 Einleitung Thema, kurze Vorstellung Podcast
01:53 Der Hype um Breaking Bad
04:32 Konstruiertheit, Psychologie, Zitronenfresse
12:16 Skyler zwischen Dummheit und Selbstbewusstsein
15:50 Ein bisschen Walter und vor allem Marie
18:15 Walter Jr. als sensibler, kluger Charakter
19:40 Hank als (reflektierter?) Stereotyp und Antagonist
24:11 Mehr Spannung, mehr Angst!
26:40 Gus „The Chicken Man“ Fring
30:35 Der (reflektiert?) unwichtige Jesse
35:02 Fun Fact
35:44 Saul als gelungener Typus
37:20 Solide Visualität, Symbolik
39:02 Fazit und Ausblick

 

Advertisements

8 Gedanken zu “Nighttime Panel – Review: Breaking Bad (1-3)

      • Yepp, ich finde Video und Podcast schließt sich aus. Das „unterwegs auf dem Player haben“ ist ja gerade das praktische. Bei Youtube muss man ja zumindest nen aktiven Monitor vor der Nase haben und Download geht auch nicht (oder?).

        Gefällt mir

      • Über kostenlose kann ich dir leider nichts sagen. Wir haben uns bei http://one.com eigenen Webspace für 18€ im Jahr + 6€ für die Domain geklickt (erstes Jahr umsonst), eigenes WordPress und das Podlove Plugin für Feeds, etc. drauf installiert und alles lief 🙂

        Gefällt 1 Person

    • Nach der Recherche:
      Joa, leider geht kostenlos und ohne größere Einschränkungen vorerst nix anderes als YT. Archive.org ist eine Möglichkeit, aber man hat keine Kontrolle über seine Daten mehr. Podlove ist toll, braucht aber einen eigenen Webspace, das hatte ich verrafft.
      Immerhin: Auf meinem Smartphone läuft YT auch im Hintergrund, natürlich nur sofern der Browser offen bleibt.

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s