unfiltriert #1 – Review: A Place To Bury Strangers – „Worship“

Heute möchte ich auf meinem Blog ein neues Format präsentieren: Den Musikpodcast unfiltriert. Die großen Musikfreunde Lukas und Fabian/Ich setzen sich darin mit Songs, Alben, ganzen Genres auseinander. Ziemlich entspannt jedoch und mit Spaß an der Sache. unfiltriert entsteht in Kooperation mit Nebendwo und zeigt in seiner Wahrnehmung gerne Parallelen zu meinem Blog. Das erste Albumreview des Podcasts beschäftigt sich zum Beispiel mit der von mir sehr geschätzten Band A Place To Bury Strangers. Lukas und Fabian sprechen über den Lärm, aber auch das Tanzbare der Musik, den Spannungen und der Faszination für den Hörer.

Advertisements

2 Gedanken zu “unfiltriert #1 – Review: A Place To Bury Strangers – „Worship“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s